Über uns  /  News  / AG KommMa engagiert sich bei der sozialen Initiative der Saarbrücker Herausforderung

AG KommMa engagiert sich bei der sozialen Initiative der Saarbrücker Herausforderung

Erstellt am: 16.09.2018, 18:13 Uhr

Unter dem Titel „WJS tut’s“ startete die AG KommMa im März 2018 ihr erstes soziales Projekt im Netzwerk der Saarbrücker Herausforderung der LAG PRO EHRENAMT. Bei der Saarbrücker Herausforderung nehmen sich engagierte Unternehmen konkreten Unterstützungsanfragen gemeinnütziger Organisationen an. Die AG KommMa setzt sich im Projekt Kompass des Roten Kreuzes dafür ein, für geflüchtete Menschen die Rahmenbedingungen im freiwilligen sozialem Jahr (FSJ) zu verbessern und sie somit bei dem Übergang in ein Ausbildungsverhältnis zu unterstützten.

Konkret erhält das Projekt Kompass Unterstützung bei der Suche nach Lösungen zur Finanzierung eines Führerscheins für Bewerber im FSJ, da dieser für ein FSJ Voraussetzung ist, aber auch bei der Suche nach Hardware im Form von Video- bzw. Fototechnik und Laptops und schließlich bei der kreativen Gestaltung der FSJ-Seminarräume.

Erste Erfolge hat die AG bereits zu verzeichnen: Ein Teil der Hardware konnte durch Spenden im Netzwerk beschafft werden. Außerdem wurde den Vertretern des Roten Kreuzes Lena Reichhart und Sonja Conrad sowie Martin Erbelding von der LAG erste Vorschläge zur Gestaltung der Seminarräume gemacht. Noch in diesem Jahr, im Spätsommer, ist ein Teambuilding-Event geplant, bei dem Mitglieder der Wirtschaftsjunioren mit dem Roten Kreuz zwecks Raumgestaltung zusammenkommen.

Bei diesem Projekt liegt es uns am Herzen, uns sozial zu engagieren und dabei auch unsere anderen Projekte rund um das Thema Marketing zu integrieren. Somit werden wir das Projekt mit Fotos und Videos in der Presse und auf Social Media begleiten. Zudem wollen wir bei dem Teambuilding die Zusammenarbeit untereinander stärken. Spaß wird dabei natürlich auch nicht zu kurz kommen!