Presse  /  Pressemitteilungen  / Cook and talk der Wirtschaftsjunioren mit Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger

Erstellt am: 10.08.2018, 13:35 Uhr

Der Austausch mit Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ist wichtiger Bestandteil der Arbeit der Wirtschaftsjunioren Saarland. Am 7. Mai kamen rund 20 Jungunternehmer zu einem neuen Format im Rahmen der Dialogreihe zusammen – nämlich zum cook and talk mit Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger in der Loftküche von Oliver Häfele in der Saarbrücker Quellenstraße. Zum Einstieg sagte die Ministerin: „Im Dialog mit den Wirtschaftsjunioren Saarland lässt sich aus erster Hand erfahren, was Gründer im Saarland bewegt und wo sie sich Unterstützung wünschen. Veranstaltungen wie diese sind daher besonders wertvoll für mich – hier komme ich direkt mit Unternehmerinnen und Unternehmern ins Gespräch und kann viele wichtige Erkenntnisse mitnehmen, anhand derer wir beispielsweise Beratung und Förderangebote verbessern können. Vielen Dank an die Wirtschaftsjunioren für ihr Engagement!“ Und Christoph Seydel, der Erste Vorsitzende der Wirtschaftsjunioren im Saarland, ergänzte: „Mit dem neuen Format möchten wir eine angenehme und interaktive Atmosphäre schaffen, in der sich junge Unternehmen vertraulich im persönlichen Dialog mit Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft austauschen können.“ Entwickelt hat das neue Format Holger Müller, Schatzmeister bei den saarländischen Wirtschaftsjunioren und begeisterter Hobbykoch.

Beim gemeinsamen Zubereiten von Puten-Burgern und verschiedenen Tomatensalaten und beim Essen sprachen die Wirtschaftsjunioren mit der Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr über die saarländische Gründerszene und andere standortrelevante Themen im Saarland. Von besonderem Interesse war, wie es im Saarland gelingen kann, die im bundesweiten Vergleich geringe Gründerquote zu erhöhen und den einmal erfolgreichen Gründern eine ausreichende Wachstumsfinanzierung zu ermöglichen. Im Mittelpunkt standen Ideen wie die Vermittlung von Gründerwissen an den Schulen, eine engere Kooperation von Gründern mit den saarländischen Hochschulen und die Schaffung von Gelegenheitsstrukturen zwischen jungen Gründern und Investoren im Saarland und darüber hinaus. Zudem sprachen die Wirtschaftsjunioren mit der Ministerin über die Anbindung des Saarlandes im Bahnverkehr und mit dem Flugzeug sowie über die Herausforderungen der Unternehmensnachfolge.

Der nächste Dialogtermin ist bereits in Vorbereitung. Am 14. Juni sprechen die Wirtschaftsjunioren mit der Geschäftsführung der LAKAL GmbH in Saarlouis.

Foto: WJS