Presse  /  Pressemitteilungen  / 2014-03-28 Generationengerechtigkeit

Erstellt am: 28.03.2014, 12:42 Uhr

Uns reicht’s: Wirtschaftsjunioren fordern Generationengerechtigkeit

 

Junge Wirtschaft trifft sich zur Delegiertenversammlung in Dresden


„Generationengerechtigkeit – die Zukunftsfähigkeit Deutschlands sichern“ – unter diesem Motto startet am Samstag die Frühjahrsdelegiertenversammlung der Wirtschaftsjunioren Deutschland in Dresden, zu der auch Vertreter aus dem Saarland anreisen. Im Mittelpunkt der Diskussion stehen die Pläne der Bundesregierung, die Rente mit 63 einzuführen. „Das ist ein Thema, das uns Wirtschaftsjunioren in ganz Deutschland sehr bewegt“, berichtet Dr. Jörg Rupp, Vorsitzender der Wirtschaftsjunioren Saarland (WJS). „Der demografische Wandel trifft die deutsche Wirtschaft gerade mit voller Wucht. Und die Bundesregierung antwortet darauf mit einer gigantischen Frühverrentungswelle. Das kann nicht unser Ernst sein“, so Rupp. Ziel des Treffens in Dresden ist, den Widerstand der jungen Wirtschaft gegen die Pläne der Bundesregierung deutlich zu machen und eine zukunftsorientierte Politik einzufordern.

Bereits Anfang des Monats hatten die Wirtschaftsjunioren unter dem Motto „Uns reicht’s! Wir fordern Generationengerechtigkeit!“ eine bundesweite Postkartenaktion gestartet, mit der sie gegen die Rentenpläne der Großen Koalition protestieren und eine generationengerechte Politik fordern. Adressaten der Aktion sind die Abgeordneten des Deutschen Bundestages.
Auch bei dieser Aktion sind die Wirtschaftsjunioren Saarland aktiv und schreiben die Abgeordneten der Region im Deutschen Bundestag an.


Weitere Informationen zu der Aktion „Uns reicht’s! Wir fordern Generationengerechtigkeit“ gibt es unter www.wjd.de und www.facebook.com/wirtschaftsjunioren .

Kontakt :

Wirtschaftsjunioren Saarland e.V.

Franz-Josef-Röder-Straße 9    66119 Saarbrücken

Telefon 0681 / 95 20 415   Telefax 0681 / 95 20 388

Wirtschaftsjunioren Saarland – ein starker Verband

Die Wirtschaftsjunioren – das sind junge und engagierte Unternehmer und Führungskräfte unter 40. Im Saarland zählen die Junioren rund 150 aktive Mitglieder aus allen Bereichen der Wirtschaft, 220 „Ehemalige“ unterstützen die Aktivitäten als Fördermitglieder. Der Landesverband gehört zu den Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD) mit bundesweit mehr als 10.000 Mitgliedern; weltweit sind unter dem Dach der Junior Chamber International (JCI) fast 150.000 „Jaycees“ aktiv. Ein wichtiges Element der Juniorenarbeit ist das Networking: Für junge Führungskräfte sind die WJS Forum für Erfahrungsaustausch und gemeinsame Qualifizierung. Ob bei der „Ausbildungsplatzmesse“ oder bei der Veranstaltungsserie „Gründerwissen“: Die Weitergabe des eigenen Know-hows innerhalb des Netzwerkes an andere Junioren gehört ebenso zum Selbstverständnis der Organisation wie die gemeinsame Schulung und der Ausbau der eigenen Fähigkeiten. Das starke Netzwerk und das Engagement für Andere prägen die WJS-Aktivitäten.

Weitere Informationen: www.wjd-saarland.de