Arbeitsgruppen  /  Internationales  /  News  / ITA 2016

ITA 2016

Erstellt am: 15.06.2016, 08:47 Uhr

Neues aus der Großregion:  International Training Academy 2016 in Trier

Am Samstag, 27.2.2016 ließ die I.T.A., die International Training Academy, das Twinning der Großregion (Rheinland-Pfalz, Saarland, St. Vith, Luxemburg, Lothringen, Elsass) wieder aufleben. Etwas mehr als zwei Jahre nach der Greater Region Academy, die wir im Januar 2014 in Saarbrücken ausgerichtet hatten, luden die KJU Trier nun zu einer Fortsetzung ein. Sandra Garn vertrat die WJ Saarland im Organisatoren-Team.

Der Tag begann mit einem gemeinsamen Frühstück im Hotel Nells zum Kennenlernen und lockeren  Austausch. Knapp 60 Jaycees aus der Großregion trafen nach und nach ein, darunter neun saarländische Junioren. Unter den restlichen Teilnehmern konnte man viele bekannte Gesichter entdecken und die Pausen und das Netzwerken im Anschluss boten auch ausreichend Gelegenheit sich zu unterhalten und neue Bekanntschaften zu schließen.

Schon beim Frühstück fiel gleich das Charakteristische solcher Großregions-Veranstaltungen auf: Je nachdem, mit wem man sprach, wurde munter zwischen Englisch, Französisch und Deutsch gewechselt.

Danach verteilten sich die Teilnehmer auf die verschiedenen Veranstaltungsorte innerhalb Triers, darunter die IHK und sogar ein Weingut. Das Themenspektrum reichte von Strategie, Marketing, Vertrieb, Personalführung, Kommunikation bis hin zu Projektmanagement. Die einzelnen Themen wurden ausführlich beleuchtet und in Kleingruppen intensiv bearbeitet.

Mit Michael Bauer („Wortfechten. Überzeugend kommunizieren, argumentieren, präsentieren.") und Benjamin Bencivinni („Notwendig, aber überflüssig: Das Marketing-Paradoxon und wie man es vermeidet.”) waren auch zwei saarländische Junioren als Trainer mit dabei.

Im Anschluss an die Workshops trafen sich alle Teilnehmer zu einem Sektempfang und 3-Gänge-Menü in einem Restaurant mitten im Stadtzentrum. Auch danach wurde fleißig weiter Networking betrieben und gefeiert.

Der Tag verlief insgesamt reibungslos und es war eine rundum gelungene Veranstaltung, die alle Teilnehmer begeisterte und Lust auf mehr macht. Für die zweite Jahreshälfte wird bereits die nächste Veranstaltung der Großregion geplant. Details dazu folgen noch, also lasst euch überraschen  und seid beim nächsten Mal mit dabei.

Andrea Ruffing