Arbeitsgruppen  /  Innovation & Zukunft  /  News  / Unternehmensbesichtigung bei Dachser

Unternehmensbesichtigung bei Dachser

Erstellt am: 18.03.2015, 17:16 Uhr

Stückgut in Form eines Briefes nach Schweden, 2 Paletten Pflastersteine nach Italien, eine Gefahrgutsendung nach Antwerpen oder direkt eine ganze Containerladung nach England? Für das Dachser  Eurohub in Überherrn kein Problem. Aufgrund der verkehrsgünstigen Lage im Herzen Europas werden Sendungen innerhalb von 24 bis 48h in 36 verschiedene Länder zugestellt.

Doch dass es hier mehr als reines Transportgeschäft zu entdecken gibt, konnte die AG Forschung und Technik bei ihrer ersten Firmenbesichtigung 2015 direkt vor Ort erfahren.

Der vorangehende Vortrag gab nicht nur einen Überblick über den Standort und das gesamte Unternehmen, sondern auch über die einzelnen Transportwege und Geschäftsfelder.

Das Warehousing nicht gleich Warehousing ist, zeigte sich nicht nur von außen beim Gefahrstofflager, sondern auch von innen bei der Begehung des zu über 90% ausgelasteten Standortlagers mit insgesamt 50.000 Stellplätzen sowie der des Kühlhauses für die Lagerung von Lebensmitteln. Hierbei handelt es sich nicht ausschließlich um Umschlagsware, sondern auch um im Rahmen der angebotenen Kontraktlogistik bis zum Auslieferungsabruf eingelagerte Produkte.

Beim anschließenden Get Together wurde weiter eifrig über die Zunahme von Schiffs- und Straßenverkehr, sowie die Herausforderungen der kommenden Jahre in der Logistikbranche und weiterer Zukunftsthemen diskutiert.

An dieser Stelle ein besonderer Dank an Frau Fricke für den Kontakt zu DACHSER und an die Mitarbeiter des Unternehmens, welche diese Führung ermöglichten und uns zu jedem Zeitpunkt sämtliche Fragen ausführlich beantworteten.

(Andreas Rebschläger, Sandra Garn und Nicole Weiler)